Vorräte anlegen…

27. December 2008 by admin

Ja… Vorräte anzulegen, in einem Wohnhaus, das stellt sich für einen Hund nicht ganz einfach da. Ist Maidie satt und sie bekommt dann noch einen Kauknochen oder ähnliches, dann wird dieses wertvolle Gut nicht einfach irgendwo abgelegt und bei Bedarf hervorgeholt, nein, es muss ein sicherer Platz dafür gefunden werden. Maidie hat noch sehr sichere und typische Instinkte, also muss das Ding verbuddelt werden, ganz klar, nur wo?

Grundsätzlich hat Maidie inzwischen verstanden, dass sie in unserem und dem Bett der Kinder nichts verloren hat, doch wenn es darum geht, eine sichere Vorratskammer zu gestalten und man sonst nirgendwo etwas verbuddeln kann, dann vergißt man solche Verbote gelegentlich schon mal und vergräbt das begehrte Stück schon mal unter Herrchens Kopfkissen oder Frauchens Bettdecke.

Merkwürdig aber, dass der Knochen nicht dort bleibt, sondern wie von Geisterhand spätestens zur Zubettgehzeit, wieder auf ihrer Decke landet! :D

Posted in Unarten   Comments (0)

Wölfe und Hunde, oder umgekehrt…

26. December 2008 by admin

Warum wollen eigentlich so viele Hundehalter nicht hören, dass der Hund eng verwandt ist mit dem Wolf, dass jeder Hund, egal wie abstrakt und anders er auch aussehen mag, in der Tat vom Wolf abstammt, und zwar nur von ihm! Sie mögen langes, kurzes, krauses oder glattes Fell haben, Schlappohren oder stehende, groß oder klein sein… in ihnen allen fließt sehr viel wölfisches Blut. Viel kann man von dem wilden Stammvater lernen, was uns Menschen unsere Hauswölfe sehr viel besser verstehen lässt.

Leider ist dieses wunderbare Wildtier, der Wolf, noch immer sehr verpönt bei vielen. Dass ihr liebenswerter Vierbeiner zu Hauser unter dem Couchtisch irgendwas mit diesem Raubtier zu tun hat, möchten viele einfach nicht wahrhaben. Statt zu erkennen, wie großartig dieses Raubtier ist und einzusehen, was der Mensch ihm seit ewigen Zeiten angetan hat, verneint der Mensch lieber den Zusammenhang zwischen “Waldi” und “Wolf”.

Liebt ein Mensch seinen Hund? Auch dann noch, wenn er seine Wurzeln kennt? Und hat er verstanden, dass der Hund der Nachkomme vom Wolf ist, wird er verstehen, dass dieses Tier nicht grausam, unberechenbar und gefährlich ist, sondern bewundernswert und erhaltungswürdig?

Ich möchte nur dazu anhalten, sich darüber zu informieren, denn zu meiner großen Freude werden Wölfe endlich wieder in Deutschland heimisch. In der Lausitz wurden die ersten Wölfe in Deutschland gesichtet und die Existens von inzwischen 5 Rudeln mit insgesamt ca. 40-50 Tieren (Sachsen und Brandenburg) ist bereits bekannt. Ich finde das wunderschön und hoffe, dass auch von anderen der Wolf tolerant und freudig oder zumindest selbstverständlich zurück begrüßt wird.

Diese Tiere sind einfach faszinierend und überhaubt kein Anlass zur Furcht. Sie tragen zu einem natürlichen Gleichgewicht den Wildbestandes bei und sind für den Menschen keine Gefahr. Der Mensch paßt einmal nicht in das Beuteschema des Wolfes und zudem fürchtet er ihn und meidet seine Nähe. Wildschweine hingegen, die seit jeher ganz normal und alltäglich in unseren Wäldern sind, stellen bei einer Begegnung eine bedeutend größere Gefahr da. ;)

Posted in Allgemein   Comments (0)

…bevor wir nicht mehr dazu kommen…

22. December 2008 by admin

…bei den ganzen Vorbereitungen und außerdem mal wieder kranken Kindern möchten wir es natürlich nicht versäumen, allen fleißigen Lesern

GANZ FROHE WEIHNACHTEN ZU WÜNSCHEN!

Macht Euch entspannte Tage, mit Familie und Freunden, lasst Euch nicht stressen und genießt die gemeinsame Zeit, denn genau das ist es, was wichtig ist und Weihnachten so besonders macht! :)

I believe that’s a first in this best tracker phone https://celltrackingapps.com industry
Posted in Allgemein   Comments (0)

extra-lesson for maidie and “mum”…

21. December 2008 by admin

Heute war, wie jeden Sonntag, wieder Hundeschule angesagt und trotz des schlechten Wetters waren wirklich viele da. Es macht einfach Spass und wir lernen dort auch so viel, da kann einen auch Regenwetter und Minusgrade nicht abhalten, diese Termine wahr zu nehmen, zumal der Hund ja sowiso raus muss…

Maidie fordert einen ganz schön. In einer Rassebeschreibung über den Cao de Agua portugues habe ich gelesen, er habe ein heftiges Temperament, ist eigenwillig, stolz, genügsam und unermüdlich… Also bis auf genügsam, kann ich dem voll zustimmen!!

Ich finde es schwierig, ihre Aufmerksamkeit zu gewinnen. Tricks und Kniffe, wie quitschen, jubeln, pfeiffen, auf die viele andere Hunde schnell anspringen, lassen Maidie ziemlich kalt. Im Anschluss an die Trainingsstunde hab ich dann also mit Maidie noch eine Extra-Trainingseinheit bekommen, weil wir heute doch wieder sehr gekämpft haben mit dem “locker an der Leine laufen” und auch Befehle wie “Sitz” und “Platz” die Maidie gut kennt und auch befolgt wollte sie heute schlichtweg nicht ausführen. Da kommt man sich schon latent bescheuert vor. Maidie ist nicht mein erster Hund, aber der erste dieses Kalibers…

Das, was Moni (unsere Trainerin) mir noch mal gezeigt und gesagt hat, hat mir heute aber noch einmal viel gebracht. Wie man richtig mit der Leine auf den Hund einwirkt/ruckt um das für Hund und Frauchen lästige Ziehen zu beenden und auch, wie man den Hund dazu bringt, dass er seine Aufmerksamkeit auf einen richtet… Ich habe nachmittags noch mal eine große Runde mit Maidie in der Stadt gedreht und es war ein richtig entspannter Spaziergang. Ich habe also Hoffnung, dieses Powerpaket doch noch in die richtige Richtung lenken zu können! ;) Und außerdem stecke ich ja auch noch mitten im Studium der Hundepsychologie bei der ATN, wo ich auch sehr viel an Wissen und Informationen vermittelt bekomme, welches ich langsam auch umsetzen kann.

*edit* Februar 09: inzwischen habe ich mich gegen den Leinenruck entschieden und gehe zu dieser Hundeschule auch nicht mehr. Der Leinenruck ist eine sehr heftige Einwirkung an einer der empfindlichsten Stellen des Hundes. Ich hatte schon einmal einen Hund mit einem Wirbelsäulenschaden, ich möchte das meinem und möglichst vielen anderen Hunde ersparen, indem ich unter anderem hier aufkläre:

Durch den Leinenruck kann es zu einem Schleudertrauma kommen, zu Muskelverspannungen, zu Wirbelsäulenverletzungen und Nervenschäden… es ist nicht bloß erschreckend für den Hund, sondern unter Umständen auch schmerzhaft und kann nachhaltige Schäden verursachen. Deshalb kann ich nur davon abraten so auf seinen Hund einzuwirken. Je nachdem um was es geht kann man verschiedene Methoden der Leinenführung anwenden oder sinnvoll und gezielt mit Body-Blocks arbeiten, worauf ich später noch einmal genauer eingehen werde. Ich habe in dieser Hundeschule viele sinnvolle Dinge erfahren und nette Menschen kennen gelernt, aber mit dem Leinenruck wollte ich schließlich nicht mehr arbeiten und deshalb sind wir fortan nicht mehr in diese Hundeschule gegangen.

Several other small bug free spy apps using spying.ninja/ fixes and ui improvements are also included
Posted in Erziehung   Comments (0)

einen Maulwurf zum Frühstück…

13. December 2008 by admin

…jaaa, einen Maulwurf zum Frühstück, den hat Maidie sich am Mittwoch eigenpfötig ausgegraben, ins Haus auf ihre Decke getragen und verspeist. Sie kam aus dem Garten herein, die Terrassentür war noch geöffnet und da ich gerade in der Küche war, habe ich sie nicht sofort bemerkt, erst als ich es knurpsen und schmatzen hörte dachte ich:”Hm… was frisst die denn da?” Ich kam ins Wohnzimmer und da lag sie auf ihrer Decke, ich sah gerade noch eine Maulwurfsschaufel aus ihrem Maul schauen, da war sie auch schon verschwunden… *würg* Tja, soviel dazu. Marcus hatte ein paar Tage vorher dem Maulwurf den Kampf angesagt und versuchte das Tier verzweifelt mit wenig effizienten Mitteln aus unserem Garten zu vertreiben. Maidie hat ihn bei diesen Versuchen schon argwöhnisch beobachtet. Wahrscheinlich hat sie da bereits entschieden, dass sie ihm diese Aufgabe besser abnimmt… Nun ja, armer Maulwurf. Shit happens…

Living with one little word as your guide throughout an over at this forum entire year provides you with more clarity
Posted in Allgemein   Comments (0)

soviel zum BARFEN…

3. December 2008 by admin

Ich geb es auf. Ich bin zwar noch immer der Überzeugung, dass BARF die beste Ernährung für einen Hund ist, aber ich kann Maidie davon nicht überzeugen. Sie mag einfach keine Pampe fressen. Rohe Fleischstücke, ganz Putenherzen und besonders fleischige Knochen liebt sie und frisst sie sehr gern, aber da kommt dann dauerhaft die pflanzliche Komponente zu kurz, nur Fleisch und Knochen ist mir dann auch zu einseitig. Ich habe es mit verschiedenen Zusätzen probiert, Kräutern und fein gemahlenem Gemüse womit man das Fleisch dann quasi auch panieren konnte, aber dann wurden auch die geliebten Knochen liegen gelassen. Gewolftes Fleisch mit Kräutern hat sie sich immerhin aus dem Kong raus gearbeitet und dann gefressen, aber auch nur in geringen Mengen… Sie mag einfach keinen Brei, auch Dosenfutter (hab ich bei keinem anderen Hund bisher erlebt) lässt sie stehen und sogar Leberwurst ist ihr oft zu matschig. Ja, sie ist sonderbar. Nun habe ich den Gefrierschrank noch voll mit Fleisch, ein paar Tage werde ich ihr also noch diverse Barfmenüs vorsetzen und dann gibt es wieder Trockenfutter, ein sehr gutes, getreidefreies und kaltgepresstes Trockenfutter, das Lupovet. Es ist unglaublich, Miller wäre mit dieser Ernährung mehr als glücklich gewesen, genauso wie unser Bobtailmix Zappa.

Ich weiss noch, wie Miller einmal beide Haufen Pansen für sich beanspruchen wollte, als es für Zappa und ihn ausnahmsweise mal Pansen gab. Er sprang immer zu dem Berg, auf den sich Zappa gerade zubewegte, nach dem Motto:”Sorry, DAS gehört mir!” Und Zappa, der ja wenig streitsüchtig war latschte dann also gemächlich, fast schulterzuckend zu dem anderen Pansenberg, zu dem dann Miller ebenfalls mit einem Satz hüpfte, als wollte er sagen:”…und DER hier auch!!”

Naja, wir sorgten dann dafür, dass beide zu ihrem Recht kamen und in kurzer Zeit waren die Fleischberge verspeist… ;)

Nun, Maidie mag eben lieber Trockenfutter… okay, dann ist das eben so. Mit dem Lupovet wird sie gut versorgt, sonst ist auch das Orijen ein sehr gutes, getreidefreies Trockenfutter, mit besten Zutaten! So wir Maidie artgerecht und gesund ernährt, und Knochen und Fleischstücke gibt es dann als Extras, aber ich werd ihr zukünftig keine Pampe mehr vorsetzen… ;) *schwör*