Gruppenkurse von Zentrum Hund

17. May 2011 by admin

Pro und Kontra - Unterteilung Welpen, Junghunde und Erwachsene und Trainingsinhalte

So macht es eigentlich jeder Hundeverein, höchste Zeit das mal zu ändern. Denn was sollen denn Welpen von Welpen lernen?

Außer aufeinander rum hacken können die kleinen Racker ja selber noch nix, das was sie daraus lernen ist:

Survival of the fittest!

Übertragen ins tägliche Leben, wo für den Hund eigentlich der Mensch im Mittelpunkt stehen sollte und nicht das Gedisse von anderen Artgenossen, bringt das jedem Hundehalter über kurz oder lang Probleme.

Gut, wenn außer Welpenspiel noch Dinge angeboten werden, die Motorik und Orientierung am Menschen schulen, dann hat das ganze wenigstens noch irgendwo einen Sinn. Doch es macht wesentlich mehr Sinn, auch mit dem Welpen raus zu gehen, ihn an Baustellen und Busse heran zu führen, statt im Bällebad rum hopsen zu lassen oder unter Schepperbüchsen lang zu laufen. Niemand wird seinen Welpen irgendwann bei IKEA im Smaland abgeben, also warum Bällebad?

Scheppernde Geräusche können die kleinen auch am besten im Alltag kennen lernen, ratternde Einkaufswagen, Flatternde Werbebanner, etc…

Auch verschiedene Untergründe bietet der Alltag, über die man den Hund führen kann, Schotter, Kies, Laub, Gitterroste usw.

Warum “unechte” Situationen simulieren, wo doch das tägliche Leben alles an Reizen bietet, mit denen sich der Welpe, oder auch der fertige Hund, gemeinsam mit seinem Menschen auseinander setzen kann?

Nur so lässt sich eine wirklich beständige und vertrauensvolle Mensch-Hund-Beziehung aufbauen, festigen und erhalten, ein Hundeleben lang!

Hat man diesen Grundstein gelegt, ist der Hund auch nicht mehr so irritiert von diesen Reizen, wenn man die “grüne Wiese”, also den ablenkungsarmen, eingezäunten Hundeplatz verlässt, denn er kennt das alles und empfindet es nicht mehr, als so aufregend und spannend und es fällt ihm generell viel leichter, sich auch in schwierigen Situationen auf seinen Menschen zu konzentrieren und ihm die Führung zu überlassen…

Das Ausführen von Grundkommandos ist dann eine Selbstverständlichkeit.

Warum sollte man nun Welpen, Junghunde und Erwachsene trennen?

Der Hauptgrund ist wohl, daß sie unter ihresgleichen ja so schön miteinander “spielen” können.

Nun, mag es für einen ungeschulten Menschen tatsächlich so aussehen, daß die Tiere miteinander spielen, tatsächlich ist es aber gerade unter Gleichaltrigen eher ein Kräftemessen und ein Ausloten der Stärken und Schwächen des Gegenübers. Wer führt und wer ist der Geführte, das ist hier die immer wieder zu klärende Frage und nur weil kein Blut fliest, wird das ganze als Spiel interpretiert nachdem die Hunde in aller Seelenruhe schlafen und sich wohl fühlen.

Jeder Mensch, der sich eine geraume Zeit rumprügelt ist danach sicher auch geschafft und könnte erstmal schlafen, ob zufrieden und mit Wohlgefühl sei mal so dahin gestellt.

Nun habe ich selber eine Weile Training auf dem Hundeplatz angeboten, kombiniert mit Training in Stadt und Land und habe immer wieder festgestellt, daß das Training außerhalb des Platzes viel mehr Sinn gemacht hat.

Auch die Welpengruppen die ich auf dem Platz geführt habe, habe ich immer abwechslungsreich gestaltet und Gedisse und Mobbing unter den Welpen ständig unterbrochen, weil der Mensch die regulierende Einheit sein soll. Das alles hat mir aber immer nicht gereicht, es müsste anders, besser und echter sein.

Zeit was zu ändern und Zeit ein Hundetraining aufzubauen, daß für den Menschen und seinen Hund tatsächlich Sinn macht und von dem alle, auch die Mitmenschen und Mithunde im Alltag profitieren.


Bei Interesse an meinem Gruppentraining, können Sie sich gern mit mir in Verbindung setzen.

Mein Gruppentrainig zielt darauf ab, Mensch-Hunde-Teams aufzubauen, die allen alltäglichen Situationen gewachsen sind und von der Busfahrt bis zum Restaurantbesuch entspannt gemeinsam durchs Leben gehen können.

Bei Fragen zu Terminen und für weitere Informationen bin ich zu erreichen unter:

0 52 81 / 96 01 60 oder mobil unter 01 70 / 3 87 60 36

The man in the photo was changed when write my essay for me reviews he returned